GedankenBerg

Der GedankenBerg befindet sich am Storchenbüel in Sevelen. Mitten in der Landschaft findet sich die grosse Installation. Der Rundweg über den Hügel bietet die Gelegenheit, die Vorstellungen der Betrachter zu erweitern.
Jährlich vom 1. April bis zum 1. November von 9.00 bis 20.00 Uhr ist der Park öffentlich zugänglich. 
 
 
Eisernes Tor Tafeltext Bunker Hilfskonstruktion Offene Tür Klanghaus Freunde Hegels Weisses Tor Bauplatz der Utopie Kontemplationsplatz Sysiphosstein Verschlossenes Tor Die Würde GedankenBergwerk Berghirn Gärbisstrasse Büelstrasse 18
Erkunden Sie den GedankenBerg auch online indem Sie entlang der Karte die einzelnen Stationen begehen.
 
Die 15 Stationen des GedankenBerg
Skulpturale Elemente, Felszeichnungen, Figuren, architektonische Versatzstücke und Texte treten in Dialog mit den geologischen Strukturen, den Pflanzen und dem Ausblick auf das umgebende Panorama.
Die Besucher mit ihren Gedanken und Wahrnehmungen wecken dieses Ganze, aus Toren, Zonen und Stationen, aus seinem Ruhezustand. Wie ein buddhistisches Mandala ist der GedankenBerg ein ideales Gedankengebäude. Die Bereiche und Installationen dienen einer kontemplativen Konzentration.
Der GedankenBerg ist eine lesbare, ikonische Projektion von ethischen Konzepten. Er ist ein begehbares Kunstobjekt als Verweilort für subtile Erfahrungen.
Mali Gubser und Gert Gschwendtner haben seit Oktober 2012 viel Zeit und Energie in die Einrichtung des selbstfinanzierten Grossprojekts gesteckt. Nun ist der Park jährlich vom 1. April bis 1. November von 9.00 bis 20.00 Uhr öffentlich und frei zugänglich.
 
Erkunden Sie den GedankenBerg auch online indem Sie entlang der Karte die einzelnen Stationen begehen.