Die Karte des Gedankenbergs
Eisernes Tor Tafeltext Bunker Hilfskonstruktion Offene Tür Klanghaus Freunde Hegels Weisses Tor Bauplatz der Utopie Kontemplationsplatz Sysiphosstein Verschlossenes Tor Die Würde GedankenBergwerk Berghirn Gärbisstrasse Büelstrasse 18
Station 1

Eisernes Tor

die Skulptur des Zwischenraums steht am Anfang des Nachdenkens

Das eiserne Tor bietet die Gelegenheit, ganz kurz in einem Schwellenbereich zwischen zwei
Bedeutungen, zwei Wirklichkeiten zu sein |
Die Umgebungsgeräusche ändern sich und die Luft ist anders, beides aber nur ein wenig und ganz
kurz, so wie beim Überschreiten einer Schwelle | Ein Innehalten genügt, um Erwartungen
abzustreifen |
An der Wand des Tores taucht der Gedankenschatten auf, führt hinter die eigenen Vorstellungen
und hilft dem Bewusstsein |
Eine knappe Überdachung sorgt dafür, dass ein vorübergehendes Eintreten möglich ist, um sofort
zu erkennen, dass jedes Eintreten ein Heraustreten aus etwas anderem ist | Die Landschaft ist
scheinbar dieselbe und doch hat sie sich beim Hindurchgehen durch das Tor verändert | Sie ist nur
noch die gleiche | Die Bedeutung, die an sie herangetragen wird, ist eine andere |
Der Anfang des Weges auf den GedankenBerg ist gemacht |
Eisernes Tor